Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hamilton fährt Konkurrenz in Grund und Boden

Hamilton gewann Regen-Quali in Spielberg
Hamilton gewann Regen-Quali in Spielberg ©APA (AFP)
Der Weltmeister gewinnt das Qualifying im verregneten Spielberg. Er ließ Red Bull-Pilot Max Verstappen und McLaren-Mann Carlos Sainz weit hinter sich.
Zum F1-Livecenter von VOL.AT
Zum F1-Special von VOL.AT

Weltmeister Lewis Hamilton startet beim Grand Prix der Steiermark von der Pole Position. Der Brite war am Samstag im Qualifying auf dem nassen Red Bull Ring der Schnellste, er ließ Red Bull-Pilot Max Verstappen und McLaren-Mann Carlos Sainz direkt hinter sich. Das zweite Rennen der Formel-1-WM 2020 in Spielberg steigt am Sonntag, 15.10 Uhr.

89. Pole

Für Hamilton war es die 89. Pole Position seiner Karriere, der Sechsfach-Champion hält in dieser Kategorie den Rekord. Den Großen Preis von Österreich vor genau einer Woche hatte sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas gewonnen. Der Finne, der im Qualifying auf Platz vier landete, ist der erste WM-Führende.

Regen gefährdete Qualifying

Seit dem Vormittag hatte es in Spielberg und Umgebung teilweise stark geregnet. Aus Sicherheitsgründen hatten die Rennkommissare schon die letzte Trainingseinheit abgesagt.

Die komplette Startreihenfolge:

1. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes

2. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda

3. Carlos Sainz jr. (Spanien) McLaren-Renault

4. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes

5. Esteban Ocon (Frankreich) Renault

6. Alexander Albon (Thailand) Red Bull-Honda

7. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda

8. Daniel Ricciardo (Australien) Renault

9. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Renault (um drei Plätze zurückversetzt wegen Überholens unter gelber Flaggen im freien Training),
10. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari

11. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari

12. George Russell (Großbritannien) Williams-Mercedes

13. Lance Stroll (Kanada) Racing Point-Mercedes

14. Daniil Kwjat (Russland) AlphaTauri-Honda

15. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrar

16. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo Racing-Ferrari

17. Sergio Perez (Mexiko) Racing Point-Mercedes

18. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes

19. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo Racing-Ferrari

20. Romain Grosjean (Frankreich) Haas-Ferrari (SID)

Zum F1-Livecenter von VOL.AT

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Hamilton fährt Konkurrenz in Grund und Boden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen