Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Staraufgebot beim "Dancer against Cancer"-Ball 2020 in Wien

Filmstar Natasha Henstridge besucht den Dancer agains Cancer Ball 2020 in Wien.
Filmstar Natasha Henstridge besucht den Dancer agains Cancer Ball 2020 in Wien. ©M Baumann
Beim diesjährigen "Dancer against Cancer"-Ball 2020 wird erneut ein Stargast aus Hollywood das Tanzbein schwingen. Die kanadische Schauspielerin Natasha Henstridge beehrt den DaC-Ball am 7. März.

Mit 15 Jahren war Henstridge bereits auf dem Titelblatt der französischen Ausgabe des Cosmopolitan-Magazins zu sehen. Ihr Schauspieldebüt gab sie als 1995 im Science-Fiction-Film "Species", wo Sie in allen vier Teilen die Hauptdarstellerin spielt. Ein Jahr später gelang ihr mit ihrer Rolle der Alex Minetti im Actionfilm "Maximum Risk" neben Jean-Claude Van Damme ein weiterer Erfolg. Neben Bruce Willis spielte sie in den beiden Teilen von "Keine halben Sachen" die weibliche Hauptrolle.

Auch Schauspieler, Stuntman und Teilnehmer der Paralympic Games Douglas Farrell hat sich als DaC-Gast angekündigt. Für Douglas ist es wie für Natasha der erste Besuch in Österreich und er will rund um den Ball auch für Krebsbetroffene in Wien da sein.

"Dancer against Cancer"-Ball in der Wiener Hofburg

Natasha Henstridge, die sich für krebskranke Kinder in Kalifornien engagiert, war sofort begeistert von der Einladung. "I've heard so much beautiful about Vienna. I am so looking forward to the City and above all to the ball and the entire DAC Team", so Henstridge.

Der DAC Ball findet am 7. März in der Wiener Hofburg statt. Es gibt noch Tickets zu kaufen.

>> Alles zur Ballsaison in Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Staraufgebot beim "Dancer against Cancer"-Ball 2020 in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen