Stadtpark und Bahnhofsareal in Wiener Neustadt werden Schutzzonen

Bürgermeister Klaus Schneeberger zu den Schutzzonen in Wiener Neustadt
Bürgermeister Klaus Schneeberger zu den Schutzzonen in Wiener Neustadt ©AP
Mit 1. Mai werden sowohl der Stadtpark als auch das Bahnhofsareal in Wiener Neustadt zu Schutzzonen erklärt, die Verordnung soll den Kampf gegen die Suchtmittelkriminalität und Drogen-Dealer unterstützen.

Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) bezeichnete die Einrichtung von Schutzzonen als notwendig. Wiener Neustadt sei “leider ein Hot-Spot der Suchtmittelkriminalität”, was die Lebensqualität der Bewohner belaste. Der für Sicherheit zuständige Stadtrat Udo Landbauer (FPÖ) sprach von einem Schritt in die richtige Richtung. Gerade an so vielgenutzten Plätzen wie dem Bahnhof oder dem Stadtpark, der eigentlich Wohlfühl-Oase für die Menschen der Stadt sein sollte, müsse deren Sicherheit gewährleistet sein.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Niederösterreich
  • Stadtpark und Bahnhofsareal in Wiener Neustadt werden Schutzzonen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen