Stadt Wien wirbt mit unkonventionellen Ideen fürs Impfen

Die Stadt Wien bietet verschiedene Impfaktionen an.
Die Stadt Wien bietet verschiedene Impfaktionen an. ©REUTERS/Leonhard Foeger
Impfen im Hallenbad, eine Impflotterie oder Promis, die im Austria Center Impfwillige unterhalten und das auch mit Kabarett. Wien will bis Ende der Woche eine Impfrate von 70 Prozent erreichen.
ORF startet Impflotterie

Damit in Wien bis Ende der Woche über 70 Prozent die erste Corona-Impfung bekommen, werden jetzt unkonventionelle Infektionen gestartet. Geimpft wird in Schwimmbädern, Promis engagieren sich höchstpersönlich und sogar ein Haus kann man gewinnen.

Promis im Austria Center

Eine Riege von Promis hilft im Austria Center auf ihre Art mit. Ab 13. Dezember wird von 10 bis 14 Uhr ein Promi im Austria Center das Impfen ein bisschen lustiger machen.

Impf-Lotterie im ORF

Im November sind in Wien viele Impfungen hinzugekommen - vor allem aber Drittimpfungen. Damit sich mehr Menschen überhaupt einmal impfen lassen, hat der ORF jetzt eine Lotterie gestartet. Zu gewinnen gibt es knapp 1000 Preise - auch ein Haus, drei Elektroautos und eine Küche. "Das wichtigste zum Impfen ist Information. Aber es ist auch wichtig gerade in dieser aufgeheizten Diskussion auch eine Motivation zu schaffen und das wollen mit dieser Impflotterie machen”, so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Hunderttausende haben sich bereits bei der ORF Impf-Lotterie online angemeldet. Mitmachen können Erwachsene, die ihre Erst-, Zweit oder Drittimpfung zwischen 1. Oktober und 20. Dezember haben.

Impfen in Wiener Bädern

Impfen lassen kann man sich demnächst in Wien auch in fünf Schwimmbädern, die am Ende der Woche fürs Impfen geöffnet werden sollen.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stadt Wien wirbt mit unkonventionellen Ideen fürs Impfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen