Stadt Wien verschenkt Kletterpflanzen

Es grünt so grün.
Es grünt so grün. ©Manfred Pendl
Nicht nur dass sie das Stadtbild verschönern, an der Fassade platzierte Grünpflanzen wirken im Sommer kühlend, binden Staub und bieten wertvollen Lebnsraum für Singvögel. Die MA22 schenkt 125 Wienern Kletterpflanzen.

Umweltstadträtin Ulli Sima bringt es auf den Punkt: “Grüne Fassaden wirken zum einen kühlend auf die Wohnungen, sie binden zum anderen aber auch Staub und bieten weiters Lebensraum für Singvögel in der Millionenstadt.” Wer dem ganzen etwas abgewinnen kann, darf sich freuen. Ein Anruf genügt, und eine Kletterpflanze ist sicher – und das ganz umsonst.

Für 125 Wienerinnen und Wiener, die sich bis einschließlich 16. September 2009 bei der Wiener Umwelt-Hotline (s. u.) melden, stellt die MA 22 je drei Kletterpflanzen – Efeu, Mauerkatze (Veitschi) und Trompetenblume – zur Abholung in den Blumengärten Hirschstetten bereit.

Am 29. September vergibt dann die Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 im Rahmen ihrer zweitägigen Fachtagung „GRÜN geWANDt“ in den Blumengärten Hirschstetten kostenlos je drei Kletterpflanzen an Wiener und Winerinnen, die die Möglichkeit haben, damit ihre Hausfassade in Wien zu begrünen.

Grüne Wände zur Verbesserung des Stadtklimas

Auch an senkrechten Flächen lassen sich Grünräume im dicht bebauten Stadtgebiet schaffen, die zur Verbesserung des Stadtklimas beitragen und sich auf die Stadtbewohner positiv auswirken. Um den Wienern die Möglichkeit und die Vorteile von Fassadenbegrünung bewusst zu machen, hat sich die Wiener Umweltschutzabteilung heuer dazu entschlossen, Interessiert bei den ersten Schritten hin zu einer begrünten Hauswand zu unterstützen. Anlass dazu ist besagte Fachtagung in den Blumengärten Hirschstetten am 29. und 30. September, bei der Experten über Vertikalbegrünung und viele weitere ökologische Aspekte beim Planen und Bauen referieren werden.

Handskizze und sechs Wissensfragen

Neben dem Anruf müssen natürlich noch weitere Voraussetzungen erfüllt werden, um in den Besitz iener der Pflanzen zu kommen: Eine Handskizze vom Bepflanzungsort und die Beantwortung von sechs einfachen Wissensfragen zum Thema Fassadenbegrünung. Der Fragebogen sollte am besten schon ausgefüllt zur Abholung mitgebracht werden, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Der Fragebogen sowie zusätzliche Informationen zur Kletterpflanzen-Aktion sind auf der Homepage der MA 22 zu finden( s. u.).

Die Pflanzen können ausschließlich Dienstag, den 29. September, in der Zeit von 17.00 bis 19.30 Uhr in den Blumengärten Hirschstetten (Stand der Wiener Umweltschutzabteilung) abgeholt werden. Sie sind etwa 30 cm hoch, in Töpfen eingepflanzt und können problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden.

Ort: Blumengärten Hirschstetten, Quadenstraße 15, 1220 Wien

Wiener Umwelt-Hotline: (01) 4000-8022, Mo bis Fr 8:00 bis 15:30 Uhr

www.umweltschutz.wien.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Stadt Wien verschenkt Kletterpflanzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen