Stadt Wien gibt 30 Millionen Euro für Schulcomputer aus

Neue Schulcomputer und Laptops für die Schulleiter werden angeschafft.
Neue Schulcomputer und Laptops für die Schulleiter werden angeschafft. ©dpa (Symbolbild)
30 Millionen Euro stellt die Stadt Wien für Schulcomputer zur Verfügung. Zusätzlich sollen auch die Schulleiter und Schulleiterinnen neue Laptops erhalten. Kostenpunkt dieser Anschaffungsmaßnahme: 477.000 Euro.
700 neue Lehrer für Wiens Schulen

In einer Aussendung des Büros des zuständigen Stadtrats Christian Oxonitsch ist wörtlich die Rede von einer “EDV-Offensive” an Wiens Schulen. Am Mittwoch hat der Gemeinderat nun den Ankauf von Laptops im Wert von 477.000 Euro beschlossen. Die Geräte sollen dazu dienen, “dass jede Schul- und Freizeitleitung mit einem Laptop die administrativen Arbeiten termingerecht erledigen kann”, heißt es weiter. “Derzeit wird mit Hochdruck an der Fertigstellung des neuen Schulverwaltungsprogramms Wision für die allgemein bildenden Wiener Pflichtschulen gearbeitet, das im Februar 2013 in Betrieb gehen soll”, betont Stadtrat Christian Oxonitsch. “Das Programm wird die tägliche Verwaltungsarbeit wesentlich erleichtern, dafür braucht man aber selbstverständlich auch die entsprechenden, noch leistungsfähigere EDV-Geräte.” Bis Februar 2013 sollen 400 Laptops angeschafft werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stadt Wien gibt 30 Millionen Euro für Schulcomputer aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen