Stadion Wals-Siezenheim heißt ab nun Red Bull Arena

Die Fußball-EM baut ihre Zelt in Salzburg langsam ab. Seit Montag sind die "Bullen" wieder in der Stadt. Nach drei EURO-Gruppen-Spielen gehört ihnen wieder das Stadion in Wals-Siezenheim, das ab sofort Red Bull Arena heißt.

Dort lädt der Vize-Meister am 5. Juli von 15.00 bis 19.00 Uhr zum traditionellen “Tag der offenen Tür” ein, um den Fans den neuen Kader und den Trainerstab vorzustellen. Nach dem Trainingslager in Irdning bzw. auf Schloss Pichlarn mit drei Testspielen ohne Gegentor (19:0) setzen die Festspielstädter ihre Vorbereitungen auf die am 9. Juli mit dem Heimspiel gegen SV Mattersburg startenden Bundesliga-Saison in Salzburg und Taxham fort. Neo-Trainer Co Adriaanse, der seinen Schützlingen am Wochenende freigegeben hatte, zog eine positive Zwischenbilanz.

“Wir haben sehr hart gearbeitet, und ich denke, dass wir uns auch schon in allen Bereichen verbessert haben. Auch der besonders wichtige Teamgeist ist sehr gut. In der jetzigen Phase bin ich durchaus zufrieden mit dem Zustand meiner Mannschaft, aber es bleibt noch viel zu tun”, resümierte der 60-jährige Trapattoni-Nachfolger, der aufgrund der noch fehlenden Teamspieler zum Improvisieren gezwungen war.

Sein niederländischer Landsmann Barry Opdam, von AZ Alkmaar geholt, wurde am Montag erwartet, Ibrahim Sekagya hat seine Rückkehr für Mittwoch avisiert, die ÖFB-Teamspieler haben noch bis 30. Juni frei, der kroatische EM-Teilnehmer Niko Kovac darf sogar noch bis 7. Juli Ferien machen. Obwohl noch nicht komplett, sagte Alex Zickler: “Jetzt beginnt die Zeit der Feinjustierung und dann werden wir optimal vorbereitet gegen Mattersburg antreten.”

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-Sport
  • Stadion Wals-Siezenheim heißt ab nun Red Bull Arena
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen