Staatspreis für Mozarthaus Vienna

© Mozarthaus Vienna/David Peters
© Mozarthaus Vienna/David Peters
Für die von ihnen entwickelten Multimedia Installationen im Mozarthaus Vienna wurde checkpointmedia Multimediaproduktionen AG mit dem Staatspreis für Multimedia & e-Business 2006 ausgezeichnet.

Nach Ansicht der Jury hat das Team rund um den Filmemacher Virgil Widrich eine völlig neue Dimension multimedialer Aufbereitung von Information und Unterhaltung für den Museumsbesucher geschaffen. Die Auszeichnung wurde von Minister Josef Pröll übergeben.

„Multimedia im Mozarthaus Vienna besticht durch klare Konzeption, die Vielfalt der Installationen und durch den hohen Grad der Inhaltevermittlung. Die Installationen sind audiovisuell gelungen und zeigen die Inspiration von Mozarts Zeit: Optische Experimente, Illusionen, Automaten und mechanische Tricks versetzten damals das Publikum in Erstaunen“, hieß es in der Jury-Begründung, „Widrich und das checkpointmedia Team knüpfen daran an und vermitteln auf sinnliche Weise einen Eindruck von Mozarts Leben und dem Wien und der Welt seiner Zeit.“ Wien Holding-Direktor Peter Hanke sieht sich auch durch mehr als 150.000 BesucherInnen in den ersten acht Monaten in seiner Entscheidung für das nun ausgezeichnete Konzept bestätigt.

Die checkpointmedia AG (mit den Vorständen Stefan Reiter, Stefan Unger und Virgil Widrich) ist seit 2001 u.a. für Konzept und Umsetzung multimedialer Installationen für Projekte wie den Red Bull Hangar-7 oder die Swarovski Kristallwelten verantwortlich. Checkpointmedia ist mit dem „Besucherzentrum Parlament Österreich“ auch Gewinner der Kategorie “Öffentliche Informationen und Dienste“.

Die weiteren Kategoriengewinner sind „LastExitFlucht“, ein Reality-Game von UNHCR, das neben einem Spiel, „bei dem du der Flüchtling bist“ jede Menge Hintergrundwissen zu politischer Verfolgung und Menschenrechten bietet (http://www.LastExitFlucht.org) in der Kategorie Wissen & Lernen, sowie „Multi-Platform Tourism IS“. ein von Joanneum Research entwickeltes mobiles, positionsbezogenes Tourismusinformationssystem in Verbindung mit einem System zur Verwaltung von Tourismusinformationen in der Kategorie Tourismus & Gesundheit.

Der Innovationspreis 2006 ging an die von von Telekom Austria entwickelte Internet TV Lösung im St. Anna Kinderspital in Wien, der Förderpreis an „realreplay“, ein Sportspiel an der FH Hagenberg von Mopius, bei dem mit Hilfe eines Mobiltelefons mit GPS-Empfänger virtuelle Rennen in realer Umgebung veranstaltet werden. Der Sonderpreis „Multimedia 4 Kids“ ging an „Ski Racing feat. Hermann Maier“ produziert von JoWooD Productions Software AG. Die Kinderjury überzeugten die einfache Navigation, der hohe Spaßfaktor und die exzellente Grafik.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Staatspreis für Mozarthaus Vienna
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen