AA

Sprenggranate in Wien-Leopoldstadt entdeckt

Die Sprenggranate wurde unschädlich gemacht und entsorgt.
Die Sprenggranate wurde unschädlich gemacht und entsorgt. ©LPD Wien
Am Mittwoch wurde ein Magnetfischer auf einen verdächtigen Gegenstand im Wiener Donaukanal aufmerksam. Es handelte sich um eine Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg.

Ein Magnetfischer stieß Mittwochmittag auf einen verdächtigen Gegenstand im Wasser. Daraufhin verständigte er die Polizei.
Ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) der Polizei identifizierte den Gegenstand als Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg.

Umgebung in Wien-Leopoldstadt abgesperrt

Die Umgebung wurde daraufhin abgesperrt. Es wurde im Radius von 100 Metern ein Sperrkreis eingerichtet, sodass der Gegenstand aus dem Wasser geborgen werden konnte. Anschließend wurde das Kriegsrelikt vom Entminungsdienst unschädlich gemacht und entsorgt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Sprenggranate in Wien-Leopoldstadt entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen