Sportklub feiert 1:0-Sieg gegen Admira

Die Dornbacher sind nach einem knappen, aber letztlich verdienten 1:0-Heimerfolg gegen Admiras Amateure wieder Tabellenführer. Bilder vom Spiel 

Sportklub-Trainer Batricevic musste den rot-gesperrten Topscorer Schandl ersetzen – seinen Platz neben Akaslan nahm Christopher Homm ein.

Erst nach einer Riesenchance von Admiras Michael Koller, der in der 10. Spielminute aus wenigen Metern gleich zweimal am reaktionsstarken Sportklub-Goalie Harrauer scheiterte, wachten die Gastgeber auf und übernahmen die Initiative.  

Nach einem kurz abgewehrten Corner zog Wunderbaldinger ab, Admira-Goalie Weindl konnte den Ball neuerlich zur Ecke drehen. Von dort servierte Cehajic den Ball an den Fünfer, wo Ruiss zum 1:0 einköpfte (29.).

Kurz vor der Pause musste Admira-Trainer Rodax erstmals wechseln: Tormann Weindl humpelte nach einem Zusammenprall verletzt vom Feld – für ihn kam Tischler (42.).

Die zweite Hälfte begann wie die erste – mit einer Riesenchance der Admira. Erneut konnte sich Harrauer auszeichnen und verhinderte gegen A19 den Ausgleich (50.).

Auf der Gegenseite schob der agile Homm, von Akaslan in Position gebracht, den Ball an Tormann und Gehäuse vorbei (52.). Die Gäste aus Niederösterreich waren nun mehr um das Spiel bemüht – ohne jedoch wirklich Druck auszuüben. Ein Lattenschuss von Schachner aus der Distanz blieb die einzige, wenngleich nicht zählbare Ausbeute der Admira (85.).

Die Wiener verlegten sich auf Konterspiel und kamen in der Schlussphase gegen die weit aufgerückte Gäste-Verteidigung im Minutentakt zu glasklaren Torchancen. Homm, Cehajic und Akaslan vergaben ebenso wie der eingewechselte Grozurek das mögliche 2:0.

Schließlich jubelten die Dornbacher Fans über den Schlusspfiff und drei Punkte. Drei Punkte, die dem Traditionsklub zwei Runden vor Ende der Herbstsaison wieder die Tabellenführung bescheren. Nachdem der bisherige Spitzenreiter Mattersburg Amateure gegen Wienerberg nicht über ein 2:2-Remis hinauskam, überholte der Sportklub die Burgenländer und liegt zumindest bis Samstagabend (Horn-Waidhofen) an der Spitze.

Zum Herbstmeistertitel ist es dennoch ein weiter Weg für den Sportklub, mit Parndorf (H) und Horn (A) müssen es die Wiener in den kommenden Runden gleich mit zwei Titelfavoriten hintereinander aufnehmen.


Slobodan Batricevic (Sportklub-Trainer): “Es war ein gutes Spiel von beiden Teams, es hätten auch mehr Tore fallen können. Heute war mir wichtig, dass die Rückwärtsbewegung der Mannschaft gut funktioniert. Wir haben bis jetzt jedem Gegner Respekt entgegengebracht, Papierform hin oder her – das trägt nun Früchte. Mit Christopher Homm haben wir einen Spieler, der lange Wege geht und gut mit Akaslan harmoniert.”


Wiener Sportklub – Trenkwalder Admira Amateure 1:0 (1:0)
WSC-Platz, 1.300 Zuschauer, SR Paukovits

Tor: 1:0 Ruiss (29.)

Sportklub: Harrauer – Hevera, Ruiss, Szabo, Herbst – Perez – Wunderbaldinger (86. Grozurek), Cehajic, Kayhan – Akaslan, Homm
Admira Amateure: Weindl (42. Tischler) – Drescher, T. Panny, Wiesinger, Stocker (78. Messinger) – Windbichler, Schachner, Weissensteiner, M. Koller, Sahanek – Noel, R. Koller
Gelbe Karten: Akaslan (Foul) bzw. Wiesinger (Kritik), Sahanek (Foul), Noel (Kritik), Drescher (Kritik)
Die Besten: Szabo, Perez, Homm bzw. Noel, M. Koller

Martin Ucik

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Sportklub feiert 1:0-Sieg gegen Admira
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen