SPÖ will Ergebnis der Mitgliederbefragung im Mai veröffentlichen

Die Zukunft der SPÖ-Chefin Rendi-Wagner hängt vom Ergebnis der Umfrage ab.
Die Zukunft der SPÖ-Chefin Rendi-Wagner hängt vom Ergebnis der Umfrage ab. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die SPÖ will das Ergebnis ihrer Mitgliederbefragung im Mai veröffentlichen. Die Umfrage wurde bereits Anfang April beendet, das Interesse unter den Parteimitgliedern war sehr hoch.
SPÖ verschiebt Auszählung von Mitgliederbefragung

Das Ergebnis der SPÖ-Mitgliederbefragung wird wohl im Mai vorgelegt. Das legten Aussagen von Parteichefin Pamela Rendi-Wagner bei einer Pressekonferenz Donnerstagvormittag nahe. Davor hatte der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) auf eine Auszählung der Anfang des Monats beendeten Umfrage gedrängt.

Großes Interesse an Mitgliederbefragung

"Ich freue mich über dieses Interesse an der Mitgliederbefragung, das war nicht immer so", setzte Rendi-Wagner ihrerseits eine Spitze, hatte doch das Partei-Establishment es ziemlich unverblümt abgelehnt, dass die Vorsitzende die Vertrauensfrage stellte.

Heute versicherte Rendi-Wagner, dass sie so rasch wie möglich ein Ergebnis den Gremien vorlegen wolle. Ein Video-Vorstand erscheint ihr aber nicht besonders geeignet, alleine weil man da nicht sicherstellen könne, ob nicht jemand anderer bei einer vertraulichen Sitzung im Raum ist. Sie werde aber alles daran setzen, in den nächsten Wochen die - derzeit wegen der Corona-Krise eingefrorene - Auswertung zu starten: "Ich denke, der Mai würde sich anbieten."

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • SPÖ will Ergebnis der Mitgliederbefragung im Mai veröffentlichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen