Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spiellokal: Mitarbeiter mit Elektroschocker und Messer bedroht

Sonntag, gegen 7 Uhr früh, kam es zu brutalen Szenen in einem Spiellokal in der Stadlauer Straße. Ein Mitarbeiter betrat das abgetrennte Abteil des Unbekannten und wurde mit einem Elektroschocker und einem Messer bedroht.
Sonntag, um 06.23 Uhr, befand sich ein bislang unbekannter Mann in einer separaten Koje eines Spiellokals in der Stadlauer Straße. Der 24-jährige Angestellte betrat das abgetrennte Abteil, nachdem der Unbekannte nach ihm geläutet hatte und der Mitarbeiter eine gewünschte Auszahlung vermutete. Plötzlich hielt der maskierte Mann dem Angestellten einen Elektroschocker entgegen und forderte mit den Worten “Überfall” die Herausgabe von Bargeld.
In weiterer Folge kam es zwischen den beiden zu einem Gerangel, bei dem der Unbekannte den Elektroschocker fallen ließ. Nachdem der Angestellte das Gerät zu fassen bekam, zog der Täter ein Messer aus seiner Jackentasche und forderte erneut die Herausgabe von Bargeld. Der 24-Jährige warf daraufhin einige Banknoten in die Richtung des Unbekannten. Dieser ließ jedoch plötzlich von seinem Vorhaben ab und flüchtete aus dem Lokal.

Täterbeschreibung: 170 bis 180 cm groß, mittlere Statur; bekleidet mit einem olivgrünen Parka, dessen Kapuze er sich tief ins Gesicht zog; bewaffnet mit einem Elektroschocker sowie einem Klappmesser

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 67800 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Spiellokal: Mitarbeiter mit Elektroschocker und Messer bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen