Spaziergang für den guten Zweck

Die ersten „Abfallsammler“ zogen bereits durch die Straßen
Die ersten „Abfallsammler“ zogen bereits durch die Straßen ©Gemeinde
Trotz Coronakrise zeigt die Mäderer Bevölkerung in Sachen Landschaftsreinigung vorbildliche Eigeninitiative.

Mäder. Nachdem Ende März die jährliche Landschaftsreinigung leider nicht stattfinden konnte, hat auch die Gemeinde Mäder ihre Bewohner zur freiwilligen, familieninternen Uferreinigung gebeten. 

Gutes für die Umwelt tun 

Die Gemeinde lädt daher alle Familien und Einzelpersonen zu einem Spaziergang durch die Ortschaft ein, um gleichzeitig in einem Straßen- oder Uferabschnitt in Mäder weggeworfene Abfälle zu sammeln. Stöcke, Zangen und Abfallsäcke liegen in einer Kiste vor dem Bauhof bereit und sollen auch wieder dorthin zurück­gebracht werden. So kann jeder den Spaziergang für einen guten Zweck nutzen und an der frischen Luft zugleich auch etwas für die Umwelt tun. Die ersten „Abfallsammler“ waren in diesen Tagen bereits in den Straßen unterwegs und konnten zahlreiche Gebiete vom Müll entfernen. Auch in den kommenden Tagen kann jeder mitmachen – einfach beim Bauhof vorbei schauen, Utensilien abholen und auf einer Liste schauen, welches Gebiet noch frei ist. „Wir freuen uns auch über ein Selfie von der Familie beim Ortsputz“, dankt Bürgermeister Rainer Siegele allen für den Einsatz. MIMA

  • VIENNA.AT
  • Mäder
  • Spaziergang für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen