Spatenstich für japanischen Kirschblütengarten in Kagran erfolgt

So soll die neue Parkanlage nach japanischem Vorbild in Wien-Donaustadt aussehen.
So soll die neue Parkanlage nach japanischem Vorbild in Wien-Donaustadt aussehen. ©YEWO LANDSCAPES
Am 23. September erfolgte der Spatenstich für den Bau eines neuen Parks in Wien-Donaustadt in Kagran. Zwischen Tokiostraße und Attemsgasse soll in Zukunft auf einer Fläche von rund zwei Hektar ein Kirschblütenpark nach japanischem Vorbild für Erholung bei den Anrainern sorgen.

Da die Donaustadt seit vielen Jahren Partner von Arakawa, einem Stadtteil von Tokio ist, stellt die neue Parkanlage eine Referenz an Japan und die berühmte japanische Kirschblüte dar. Die neue Parkanlage soll deshalb auch rechtzeitig zur Kirschblüte im Frühjahr 2015 eröffnet werden.

Bauarbeiten für Kirschblütenpark in Kagran gestartet

Am 23. September erfolgte der Spatenstich für die ersten Bauarbeiten mit der Modellierung des Geländes und dem Bau der Wege, wobei diese an einen großen Kirschenzweig erinnern sollen. “Mit dem Kirschblütenpark ist nun endlich ein Projekt in Angriff genommen worden, welches den Bürgern ein großes Anliegen ist”, so Bezirksvorsteher Norbert Scheed erfreut.

Neben Kirschbäumen werden auch Kiefern- und Ahornbäume im Park gepflanzt. Nächstes Jahr werden ein Garten-Pavillon und Spiel- und Sitzmöglichkeiten errichtet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Spatenstich für japanischen Kirschblütengarten in Kagran erfolgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen