Sozialarbeiterin von Burschen in Währing Stiegen heruntergestoßen und verletzt

Ein Streit eskalierte damit, dass eine Sozialarbeiterin über Stiegen hinuntergestoßen wurde
Ein Streit eskalierte damit, dass eine Sozialarbeiterin über Stiegen hinuntergestoßen wurde ©dpa (Sujet)
Eine 33-jährige Sozialarbeiterin wurde Samstagfrüh gegen 9:30 Uhr in einer sozialen Einrichtung in Wien-Währing von einem Bewohner attackiert und verletzt.

Wie die Polizei am Sonntag berichtete, war der Tat ein Streit vorausgegangen. Der 18-Jährige schlug der 33-Jährigen ins Gesicht und stieß sie die Stiegen hinunter. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebaucht, der junge Mann festgenommen.

Sozialarbeiterin in Sozialeinrichtung in Währing verletzt

Wie VIENNA.at von Polizeisprecherin Irina Steirer erfuhr, ereignete sich der Vorfall in einer betreuten Wohngemeinschaft des Vereins LOK (“Leben ohne Krankenhaus”) in der Wallrißstraße in Währing. In der dortigen sozialen Einrichtung werden laut LOK-Website Menschen mit geistiger Behinderung verbunden mit einer psychischen Beeinträchtigung betreut. Angezeigt wurde laut Steirer eine absichtliche schwere Körperverletzung und eine gefährliche Drohung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Sozialarbeiterin von Burschen in Währing Stiegen heruntergestoßen und verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen