AA

Sorge um den Papst: Franziskus auf Coronavirus getestet

Papst Franziskus ist nicht am Coronavirus erkrankt.
Papst Franziskus ist nicht am Coronavirus erkrankt. ©AP Photo/Andrew Medichini
Seit einigen Tagen leidet Papst Franziskus an Symptomen, die auch bei einer Infektion mit dem Coronavirus auftreten. Vorsorglich wurde nun ein Test beim Kirchenoberhaupt durchgeführt.

Papst Franziskus leidet seit Tagen an einer schweren Erkältung mit starkem Husten. Bei einigen seiner letzten Auftritte wirkte er sehr geschwächt und musste seine Ansprachen auch öfters unterbrechen. Zuletzt hatte er krankheitsbedingt sogar auf die Teilnahme an den traditionellen Fastenexerzitien verzichtet.

Da sich in Italien derzeit das Coronavirus stark ausbreitet, sollte eine mögliche Infektion per Test ausgeschlossen werden. Nun gibt es Entwarnung: Papst Franziskus ist nicht am Coronavirus erkrankt, wie die italienische Tageszeitung "Il Messaggero" berichtet.

Laut einem Insider geht es dem Kirchenoberhaupt auch schon etwas besser, er soll nur mehr über "ein leichtes Unwohlsein" klagen. Eine offizielle Bestätigung steht diesbezüglich vom Vatikan noch aus.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus
  • Sorge um den Papst: Franziskus auf Coronavirus getestet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen