Sommerkonzert der Berliner Philharmoniker

Mit ihrem traditionellen Sommerkonzert haben sich die Berliner Philharmoniker für diese Saison von ihrem Publikum in der deutschen Hauptstadt verabschiedet. Mehr als 20.000 Zuhörer genossen am Sonntag bei lauer Luft in der legendären Waldbühne die "Nacht der Liebe", wie das Konzert unter Leitung von Ion Marin hieß. Vor allem die amerikanische Starsopranistin Renée Fleming begeisterte das Publikum.

Richtige Volksfeststimmung kam zum Schluss auf, als bei der dritten Zugabe die Bläser statt ihrer Hörner und Trompeten schwarz-rot-goldene Vuvuzelas zückten. Der aus Rumänien stammende Dirigent hatte schon zum Auftakt an den 4:1-Sieg der deutschen Mannschaft gegen England bei der Fußball-WM angeknüpft. “Wir hoffen, dass nach so einem guten Ergebnis werden Sie diese verführerische musikalische Reise durch die “Nacht der Liebe” genießen – und wie!”

Auf dem Programm standen Arien unter anderem von Smetana, Strauss und Puccini sowie Mussorgskys “Johannisnacht auf dem kahlen Berge”. Die neue Saison des Orchesters beginnt am 27. August mit einem Konzert unter Leitung von Chefdirigent Simon Rattle.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Sommerkonzert der Berliner Philharmoniker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen