So wird das Wetter zu Silvester in Wien

So wird das Wetter am Silvesterabend in Wien.
So wird das Wetter am Silvesterabend in Wien. ©APA
 Nach grünen Weihnachten zeichnet sich laut dem Wetterdienst UBIMET in weiten Teilen Österreichs ein ebenso grüner Jahreswechsel ab. In Wien bleibt es zu Silvester zwar trocken, Nebel könnte jedoch die Sicht trüben.

Bereits am Montag stellt sich wieder ruhiges Hochdruckwetter ein, dieses bleibt uns nicht nur am Silvestertag, sondern auch an den ersten beiden Tagen des neuen Jahres erhalten. Somit steht fest, dass die Silvesternacht in allen Landesteilen trocken verlaufen wird.

Silvester-Wetter: Nebel in Wien

“Allerdings steigt am Silvestertag die Wahrscheinlichkeit für Nebel und Hochnebel in den Niederungen wieder an, wodurch etwa in Wien, Graz und Linz das Feuerwerk im Grau verschwinden kann”, so UBIMET-Meteorologe Andreas Meingaßner. Dabei liegen die Temperaturen um Mitternacht im östlichen Flachland meist knapp im positiven Bereich, ansonsten ist es vielerorts leicht frostig. Etwas kälter wird es nur in den schneebedeckten Tälern Osttirols und Oberkärntens, hier sinken die Temperaturen im Laufe der Nacht teils unter die -10 Grad-Marke. Nach Mitternacht bildet sich auch in den Tälern vermehrt Nebel oder Hochnebel aus.

Böller sind eine Nebelmaschine

Der Effekt, dass im Laufe der Silvesternacht Nebel einfällt, obwohl es zuvor sternenklar ist, tritt laut dem UBIMET-Wetterexperten immer wieder auf. Ursache dafür ist, dass durch die Raketen die Luft verunreinigt wird. Fehlten zuvor noch die notwendigen Kondensationskerne, sind diese nach Mitternacht in großer Anzahl vorhanden und es kann sich Nebel bilden. “Voraussetzung ist natürlich immer, dass genug Feuchtigkeit in der Luft vorhanden ist und windschwache Verhältnisse vorherrschen, und beides ist in der Silvesternacht der Fall”, so Meingaßner weiter.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • So wird das Wetter zu Silvester in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen