Slowenien und Frankreich in Sofia um Volleyball-EM-Gold

Slowenen besiegten im Halbfinale Italien
Slowenen besiegten im Halbfinale Italien
Slowenien und Frankreich haben am Samstag in Sofia bei der Volleyball-EM der Männer das Endspiel erreicht und spielen damit am Sonntag um ihren jeweils ersten kontinentalen Titel. Die Slowenen hatten bisher Platz neun als bestes EM-Ergebnis, im Semifinale gewannen sie gegen Co-Gastgeber Italien 3:1. Die Franzosen bezwangen den zweiten EM-Gastgeber Bulgarien nach 0:2-Rückstand 3:2.


Slowenien ist nur Weltranglisten-39. und hatte schon am Mittwoch mit einem 3:2-Erfolg im Viertelfinale gegen Weltmeister Polen für Furore gesorgt. Tags zuvor war ein 3:0 im Achtelfinale gegen die Niederlande gelungen. Im Kader steht mit Grega Ropret ein Legionär von Österreichs Meister Hypo Tirol. Frankreich kam als Gruppensieger direkt ins Viertelfinale, in dem ein 3:1 gegen Serbien gelang. Im Semifinale drehten sie eine fast schon verlorene Partie gegen Bulgarien.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Slowenien und Frankreich in Sofia um Volleyball-EM-Gold
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen