AA

Slash's Top 10 Gitarrenriffs aller Zeiten

Für ein Feature in der kommenden Ausgabe des Paste Magazines hat sich Ex-Guns N' Roses-Gitarrist Slash Gedanken über die besten Gitarrenriffs aller Zeiten gemacht.
Cooler Rockstar: Slash

Ganz oben auf seiner Liste steht der Song “Black Dog” von der Rocklegende Led Zeppelin, ein Riff welches der Gitarrengott mit folgenden Worten beschreibt. “This one seems obvious, I guess. This song is just f*ckin’ monstrous. Real, real heavy.” Neben rockigen Evergreens von Jimi Hendrix, Queen, Metallica, Van Halen oder den Beatles erkor Slash auch bislang unterbewertete Titel zu seinen Lieblingen. So zum Beispiel Aerosmith’s “Back In The Saddle”, zu dem Slash eine ganz persönliche Beziehung aufgebaut hat: “I think this was one of the first guitar riffs I ever learned. I was screwing around when I heard this riff, I think I was over at some girl’s house. And then this came on the radio, and I realized that I had more important things to deal with.”

Slash’s Top 10 Gitarrenriffs:
01. Led Zeppelin – “Black Dog”
02. The Yardbirds – “Over Under Sideways Down”
03. Jimi Hendrix – “Purple Haze”
04. Queen – “More Of That Jazz”
05. The Eagles – “Life In The Fast Lane”
06. Metallica – “Disposable Heroes”
07. Jeff Beck – “Superstition”
08. Van Halen – “Show Your Love (I’m The One)”
09. Aerosmith – “Back In The Saddle”
10. The Beatles – “I Want You (She’s So Heavy)”

Mehr hier

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Slash's Top 10 Gitarrenriffs aller Zeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen