Silvesternacht: Balkon brannte - weniger Einsätze der Feuerwehr in Wien

Silvesternacht in Wien: Frau aus verrauchter Wohnung gerettet.
Silvesternacht in Wien: Frau aus verrauchter Wohnung gerettet. ©Stadt Wien | Feuerwehr
In Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus hat in der Silvesternacht ein Balkon gebrannt, eine Frau wurde von der Berufsfeuerwehr aus der verrauchten Wohnung gerettet.

Zum Jahreswechsel gab es zwar ein leicht erhöhtes Einsatzaufkommen gegenüber "normalen" Nächten, berichtete die Wiener Feuerwehr. Im Vergleich zum Vorjahr musste aber nur halb so oft ausgerückt werden.

Balkonbrand in der Silvesternacht in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus

Die Einsatzkräfte wurden am Neujahrstag um 0.30 Uhr in die Mareschgasse in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gerufen. Beim Eintreffen stand der Balkon des Mehrparteienhauses bereits in Vollbrand, ein Übergreifen der Flammen auf die Räumlichkeiten wurde verhindert. Während ein Trupp den Brand bekämpfte, brach ein weiterer die Tür der Wohnung auf und holte die Bewohnerin ins Freie. Nach der notfallmedizinischen Versorgung durch die Berufsrettung wurde sie ins Spital gebracht. Die Brandursache war noch Gegenstand von Ermittlungen.

Die meisten anderen Silvestereinsätze der Feuerwehr waren heuer Kleinbrände im Bereich von Hecken, Sträuchern oder Mistkübeln.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Silvesternacht: Balkon brannte - weniger Einsätze der Feuerwehr in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen