Silvesterfeuerwerk - Expertentipps zum richtigen Handling

Bilderbox
Bilderbox
Ein Feuerwerk ist für viele fixer Bestandteil eines gelungenen Übergangs in das neue Jahr. Experten warnen: Die Gebrauchsanweisung der Knaller soll unbedingt beachtet werden!

Wer Silvesterraketen abschießt muss wissen, dass es dabei gewisse Regeln zu beachten gilt. Praktisch alle Knallkörper, die unter der Bezeichnung ’Kleinfeuerwerk’ rund um Silvester angeboten werden, gehören der Feuerwerksklasse II an. „Das Abfeuern dieser ist in Städten und Orten nur dann gestattet, wenn es dafür eine Freigabe des Bürgermeisters gibt“, darauf wies das Bundesgremium des Eisen- und Hartwarenhandels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) am Donnerstag in einer Presseaussendung hin.

Aber auch dann dürfen Feuerwerkskörper nicht überall abgeschossen werden, vor allem nicht in geschlossenen Räumen. Außerdem müsse auf Krankenhäuser, Altersheime, Kirchen etc. Rücksicht genommen werden. Mit Feuerwerks- und Knallkörpern darf niemals auf Menschen gezielt werden, bereits gezündete Feuerwerkskörper dürfen nicht in Händen gehalten werden.

„Auch kleinste Feuerwerkskörper dürfen nur entsprechend der Gebrauchsanweisung verwendet werden“, sagte Branchensprecher Jürgen Siegert. Entschieden distanziert zeigte sich Siegert von bedenklichen Importen etwa aus dem asiatischen Raum, vielmehr setze man weiterhin auf Qualität und Beratung. Der Fachhandel gibt Informationen darüber, wie und wo Feuerwerkskörper zu verwenden sind.

  • VIENNA.AT
  • Silvester
  • Silvesterfeuerwerk - Expertentipps zum richtigen Handling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen