Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Shoppen beim Happel-Stadion

Neuer Projektpartner für das geplante Einkaufszentrum beim Wiener Ernst Happel-Stadion: Die BA-CA Real Invest Gruppe hat 50 Prozent an dem im Bau befindlichen Stadion-Center erworben.

Die IG Immobilien Invest hält die anderen 50 Prozent und fungiert weiterhin als Entwicklerin des Centers, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung der IG Immobilien.

Der Kauf erfolgte im Zuge eines so genannten Share Deals: Die BA-CA Real Invest hat dabei 50 Prozent an der „Stadion Center Einkaufszentrumserrichtungs GmbH“ übernommen, die bisher im alleinigen Eigentum der IG Immobilien stand. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die BA-CA Real Invest Gruppe sieht demnach Einkaufszentren als „attraktive Finanzinvestitionen“. Zuletzt wurden bereits die „M-City“ in Mistelbach und das „Shopping Palace“ in Bratislava erworben. Der Hälfteanteil am Stadion-Center wird zunächst in kein Produkt der BA-CA Real Invest einfließen, hieß es in der Aussendung.

Das Stadion-Center soll am 30. August 2007 eröffnet werden – also noch vor dem Anpfiff zur Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2008. Es liegt zwischen Rad-Stadion und Ernst Happel-Stadion direkt an der U2 und wird auch über Zugang zur neuen U-Bahn-Station verfügen.

Laut den künftigen Betreibern wird das neue Einkaufszentrum über mehr als 60 Geschäfte verfügen. Errichtet wird demnach eine Gesamtverkaufsfläche im Ausmaß von 21.000 Quadratmetern – sowie 2.000 Quadratmeter Gastro-Flächen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Shoppen beim Happel-Stadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen