Sex-Attacke bei der Donauinsel: Prozess gegen 17-Jährigen

Der Prozess wegen versuchter Vergewaltigung beginnt am Dienstag
Der Prozess wegen versuchter Vergewaltigung beginnt am Dienstag ©APA (Sujet)
Ein 17-Jähriger muss sich nach einer versuchten Vergewaltigung Anfang Februar dieses Jahres von dem Wiener Landesgericht verantworten.
Versuchte Vergewaltigung

Der gebürtige Afghane soll eine 31-Jährige zu sexuellen Handlungen gezwungen haben, die mit ihren beiden Kleinkindern an der Neuen Donau am helllichten Tag unterwegs war.

Versuchte Vergewaltigung an der neuen Donau: Prozess

Der Jugendliche packte die Frau laut Anklage am Hals, brachte sie zu Boden und versuchte sie zu vergewaltigen. Die 31-Jährige wehrte sich jedoch vehement. Sie biss dem Angreifer in die Nase und trat ihm in den Unterleib. Darauf ergriff er die Flucht. Über DNA-Spuren auf der Kapuze, die ihm die Frau von seinem Hoodie gerissen hatte, konnte der 17-Jährige ausgeforscht werden. Da beim Übergriff der Buggy mit den ein bzw. zwei Jahre alten Kindern der Frau ins Wasser zu stürzen drohte, wird dem Burschen von der Staatsanwaltschaft auch Gefährdung der körperlichen Sicherheit angekreidet. Die Kinder blieben unverletzt.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sex-Attacke bei der Donauinsel: Prozess gegen 17-Jährigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen