Serena Williams gibt Anfang Jänner bei Hopman Cup Comeback

Die US-Amerikanerin peilt weiterer Major-Titel an
Die US-Amerikanerin peilt weiterer Major-Titel an
Die Weltranglisten-Erste Serena Williams kehrt mit Jahresbeginn beim Hopman Cup auf die Tennisbühne zurück. Seit ihrem Halbfinal-Out am 11. September bei den US Open hat die US-Amerikanerin kein Match gespielt und verzichtete auch auf die Teilnahme am Saisonfinale ab Sonntag in Singapur. Bei der inoffiziellen Mixed-WM vom 3. bis 9. Jänner in Perth spielt Williams mit Jack Sock für die USA.


“Für mich ist der Hopman Cup eine exzellente Vorbereitung auf die Australian Open”, ließ Williams über die Organisatoren verlautbaren. Demnach wolle sie in Hinblick auf den ersten Grand Slam des Jahres auch ihr Doppelspiel testen. Die USA haben das heurige Finale gegen Polen verloren. USA gegen Polen lautet auch ein Duell in der ersten Fed-Cup-Runde 2016. Der US-Verband hat Kailua Kona auf Hawaii als Spielort ausgewählt, Williams soll auch dort dabei sein.

Starspieler unter den teilnehmenden Herren beim Hopman Cup ist Olympiasieger Andy Murray, er tritt mit Heather Watson an. Ein letztes Mal ist auch Lleyton Hewitt bei diesem Event dabei, wenige Wochen vor seinem Rücktritt wird der ehemalige Weltranglisten-Erste mit Casey Dellacqua spielen. Für Frankreich wurden Gael Monfils und Caroline Garcia, für Tschechien Lucie Safarova und der aktuelle Wien-Achtelfinalist Jiri Vesely nominiert.

Safarova hat am Mittwoch in Moskau im Achtelfinale gegen die russische Linz-Siegerin Anastasia Pawljutschenkowa verloren, wodurch die Deutsche Angelique Kerber ihren Platz beim Saisonfinale sicher hat. Nach der Absage von Williams sind sechs Plätze vergeben, die anderen fünf gehen an Simona Halep (ROM), Garbine Muguruza (ESP), Maria Scharapowa (RUS), Petra Kvitova (CZE) und Agnieszka Radwanska (POL). Safarova und US-Open-Siegerin Flavia Pennetta (ITA) sind in der Pole-Position für die restlichen beiden Tickets.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Serena Williams gibt Anfang Jänner bei Hopman Cup Comeback
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen