Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sensations-Comeback von Thomas Dressen

Dressen überrascht in Lake Louise
Dressen überrascht in Lake Louise ©GEPA
Der Deutsche Thomas Dressen gewinnt nach überstandener Verletzung sensationell die Abfahrt von Lake Louise.
Abfahrt Liveticker

Im kanadischen Lake Louise stand für die Herren bereits traditionell der Speed-Auftakt der neuen Skisaison statt.

Bei traumhaftem Wetter aber eisigen Temperaturen um die minus 20 Grad lieferten sich die Abfahrts-Asse ein erstes spannendes Duell. Am Ende triumphierte der Deutsche Thomas Dressen nach überstandener Verletzung mit dem hauchdünnen Vorsprung von zwei Hundertstel-Sekunden vor dem Südtiroler Dominik Paris.

Hinter dem Italiener klassierten sich Beat Feuz und der zweimalige Trainingsbeste Carlo Janka zeitgleich auf Rang drei (+0,24). Auf dem fünften Platz landete mit Matthias Mayer der beste Österreicher (+0,42) der mit Startnummer eins ins Rennen gegangene Mauro Caviziel (+0,45) beendete das Rennen auf dem sechsten Rang. Dahinter wurde der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr als zweitbester ÖSV-Athlet Siebter (+0,64).

Vorjahressieger Max Franz lag bis zur dritten Zwischenzeit sehr gut im Rennen, ein Fehler beim "Coach´s Corner" kostete dem Neo-Ehemann aber leider einen Spitzenplatz (+1,90). Ähnlich erging es Daniel Danklmaier (+1,59), Otmar Striedinger (+1,84), Christian Walder (1,88) und Routinier Hannes Reichelt mit einem Rückstand von insgesamt 1.94 Sekunden.

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Sensations-Comeback von Thomas Dressen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen