Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Senioren bekommen zu viel bezahlte Steuer ausbezahlt

Bis 9. Oktober sollte das Geld am Konto sein.
Bis 9. Oktober sollte das Geld am Konto sein. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Im Oktober bekommen Senioren die zu viel bezahlte Steuer zurückbezahlt. Spätestens am 9. Oktober müsste diese am Konto sein.

Pensionisten bekommen ab 9. Oktober die seit Jahresanfang zu viel bezahlte Lohnsteuer ausbezahlt. Grund für die Rückzahlung ist der wegen der Coronakrise vorgezogene Teil der Steuerreform. Rückwirkend mit Jahresanfang sinkt demnach ja der unterste Steuersatz für alle Lohn- und Einkommensteuerzahler von 25 auf 20 Prozent.

Rückzahlung müsste spätestens am 9. Oktober am Konto sein

Pensionistenverbands-Generalsekretär Andreas Wohlmuth berichtete gegenüber der APA, dass die zu viel bezahlte Lohnsteuer am 5. Oktober von der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) angewiesen wird und somit spätestens am 9. Oktober auf den Konten verfügbar sein wird. Vergangene Woche hatte Wohlmuth noch gemeint, es sei nicht absehbar, wann betroffenen Pensionisten zu ihrem Geld kommen, nun zeigte er sich hocherfreut: "Die Bezieher einer Pension sind ja keine Steuerzahler zweiter Klasse, deshalb haben wir darauf auf eine rasche Auszahlung gedrängt."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Senioren bekommen zu viel bezahlte Steuer ausbezahlt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen