Sechs Festnahmen im Zuge des Wiener Derbys

Vier verletzte Polizisten und sechs Festnahmen - das war die Bilanz der Polizei beim Wiener Derby. Bilder 

Die Polizei hat im Zuge des Wiener Derbys zwischen Austria und Rapid im Horr-Stadion am Dienstagabend sechs Personen festgenommen, außerdem gab es fünf Wegweisungen aus der Sicherheitszone rund um das Stadion. Weiters wurde eine Körperverletzung registriert. Vier Polizisten wurden bei ihrem Einsatz – vermutlich durch Knallkörper – verletzt, drei erlitten einen Tinnitus.

In der Zeit von 19.10 Uhr bis 19.20 Uhr musste die Südosttangente kurzfristig gesperrt werden, weil Gegenstände (hauptsächlich pyrotechnische Gegenstände) auf die Fahrbahn geworfen worden waren.

Im Vergleich zum Anmarsch der Rapid-Fans verlief der Abzug aus dem Stadionbereich relativ ruhig. Einige kleinere Versuche der rivalisierenden Fan-Gruppen, die Polizeiabsperrungen zu umgehen, wurden von der Exekutive verhindert.

Gegen 23.15 Uhr war in der Favoritner Fußgängerzone weitgehend wieder Ruhe eingekehrt, nur noch eine Gruppe von etwa 100 Rapid-Fans bewegte sich in Richtung Innenstadt.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Sechs Festnahmen im Zuge des Wiener Derbys
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen