Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Seaside 2010: Das österreichischste aller Festivals

"Sound on" heißt es am 07. und 08. Mai 2010 für heimische Top-Bands: An diesem Wochenende startet nämlich das Seaside Festival in die heurige Festivalsaison und bietet wie bereits 2007 österreichischen Bands eine perfekte Auftrittsplattform.
Gleich 12 Bands werden an den zwei Tagen die Stages betreten und das Festivalgelände zum Beben bringen.

2 Tage Musik, 12 Bands, legendäre Atmosphäre, lässiger Sound – das sind die Eckdaten zum ersten Festival der Saison. Das Seaside Festival ist einmal mehr das musikalische Highlight im Rahmen des Summer Openings in Podersdorf am Neusiedler See und sorgt mit seinem Mix aus Rock, Pop, Alternative über Reggae und Ska bis hin zu Punk sicherlich dafür, dass alle Musikliebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

Buntes Line-Up aus nationalen Top-Acts.
“Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt?” – das war der Grundgedanke und hat dazu geführt, dass das Seaside Festival heuer als das österreichischste aller Festivals an den Start geht. Ein Line-Up aus rein nationalen Top-Bands, altbewährte gemixt mit neuen, spielt sich heuer in die Herzen der Festivalbesucher. „Altbewährt“ wie Heinz aus Wien, Iriepathie oder PBH Club trifft auf „die neuen Österreicher“ wie Tunesmith, Tschebberwooky, Ramazuri oder Skero.

Mehr als nur ein Musik-Festival.
Tagsüber bestehen zahlreiche Möglichkeiten entlang des Ufers in Liegestühlen, Pölstern oder Sofas zu relaxen oder sich entlang des Festivalgeländes mit diversen Sportarten zu beschäftigen. Jede Menge Ausstellungsstände runden das Tagesgeschehen zusätzlich ab. Nach dem sensationellen Sonnenuntergang steht dann das komplette Gelände voll im Zeichen der Musik. Ein würdiger Auftakt in die heurige Festivalsaison ist mit dem Seaside auf jeden Fall garantiert!!

Kurzinformationen zu den Bands.
3 feet smaller: Für das Herren Trio steht das Jahr 2010 unter einem ganz besonderen Motto: „10 Years Of Bowling Punk“ – 3 Feet Smaller feiert seinen 10. Geburtstag. Ein Grund mehr um so richtig Gas zu geben!

Heinz aus Wien: Laut eigener Aussage geht es in erster Linie „Um die Freude an der Sache!“, und diese Sache ist für die drei nicht mehr ganz so jungen Herren, die Musik. Und von ihnen darf eine richtig schweinerockende Live-Performance erwartet werden.

Iriepathie: „Reggae Mylitis“, ansteckend, aber ungefährlich, hat die beiden Tiroler schon früh erwischt. Am Seaside Festival werden sie mit ihren Vibes dafür sorgen, dass sich diese „Reggae Epidemie“ auch im Burgenland ausbreitet.

Johnny Rockers: Wieder ein Trio, wieder drei Herren. Und das Programm von ihnen lässt selten zu wünschen übrig: Rock & Pop Hits der letzten Jahrzehnte, Partyklassiker sowie „Schmankerln“ aus der Alternatvie und Independent Szene werden den Fans hier geboten.

PBH Club: Ska Sound aus Wien der allerfeinsten Sorte bieten die sieben sympathischen, musikverliebten Jungs aus Österreich. Mit Melodien die ins Ohr gehen und eine ordentlichen Portion Rock starten die Jungs am Seaside Festival durch.

Ramazuri: Die sieben jungen Wilden sind schon weit über das Burgenland hinaus bekannt. Mit ihrem Skapunk erobern sie die Festivalgeher sicherlich mit Leichtigkeit.

Short People: Die ambitionierten Musiker geben in jeden in jeder ihrer Live-Shows das absolute Maximum. Seit 1997 präsentieren sie ihren Stil „High Energy Rock“ dem Publikum. Cover-Versionen gemixt mit eigenen Songs ergeben einen wilden Mix, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

SK Invitational feat Texta: SK Invitational ist die einzige Hip Hop Formation ihrer Art in Europa. Die 16 jungen Musiker spannen den Bogen von Jazz über Hip Hop bis hin zu elektronischer Musik und haben ihr Können bereits in diversen Formationen unter Beweis gestellt. In Podersdorf bekommen sie Unterstützung von Texta.

Skero: Die 16 Jahre am Mikrofon hört man dem Wahl-Wiener in jeder Sekunde seiner Performance an, egal ob er in Mundart oder auf Hochdeutsch rappt oder den Sänger gibt. Eine Größe der österreichischen Hip Hop Szene, die nicht verpasst werden darf.

Tschebberwooky: Die Roots-Acoustic-Reggae-Dub-Ska-Dance Band aus der grünen Steiermark macht seit 1997 Musik und ist mit vollem Herz dabei. „Love, peace and happiness“ werden in Podersdorf Einzug halten.

Tunesmith: Bekannt sind die drei Musiker für ihre unangekündigten Spontan-Performances, ihren Ruf als großartige Liveband haben sie sich in zahlreichen Auftritten über den ganzen Erdball verteilt erspielt. Man darf gespannt sein, was sie sich für Podersdorf und das Seaside Festival einfallen lassen.

Band 12: t.b.a.

Tickets zum Seaside Festival sind in Kürze auf Ö-Ticket erhältlich.

Das Seaside Festival auf Facebook und myspace

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Seaside 2010: Das österreichischste aller Festivals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen