Schwerer Raub in Wien Rudolfsheim

©© bilderbox
In den Abendstunden des 13. April 2008 bekam ein Mann in seiner Wohnung in Wien Rudolfsheim gegen 21.00 Uhr Besuch von „Maria“, einer Frau, deren Liebesdienste er schon öfter gegen Bezahlung in Anspruch genommen hatte.

Kurz darauf erhielten die beiden auch Gesellschaft von einem Mann, der sich als Cousin der Dame ausgab und einen Geldbetrag ausleihen wollte. Als der Gastgeber der Bitte nicht nachkam, packte ihn der “Cousin” plötzlich am Hals, bedrohte ihn mit einer Rasierklinge und forderte Bargeld. Die Dame nahm währenddessen das Mobiltelefon ihres Opfers an sich und anschließend flüchtete das Pärchen. Der Beraubte wurde nicht verletzt. Die weitere Amtshandlung führt das Kriminalkommissariat West.

Täterbeschreibung

Frau: ca. 24 Jahre, ca. 170 cm, mollige Statur mit starken Oberschenkeln, braune Haare, braune Augen, schlechte Vorderzähne, war bekleidet mit Jeans und Sportschuhen.

Mann: ca. 23-25 Jahre, ca. 165 cm, schlanke Statur, schwarze Haare, beide Unterarme tätowiert, sehbehindert (Schielen), war bekleidet mit Jeans, einer schwarzen Jacke und Sportschuhen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Schwerer Raub in Wien Rudolfsheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen