Schwerer Arbeitsunfall in Simmering

Der Arbeiter musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden
Der Arbeiter musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden ©APA
Am gestrigen Donnerstag passierte im 11. Bezirk ein schwerer Arbeitsunfall. Ein junger Arbeiter stürzte von einer Leiter und wurde schwerst verletzt.

Der 22-Jährige war gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt, als er das Gleichgewicht verlor und fünf Meter in die Tiefe stürzte. Der Mann schlug dabei mit dem Kopf auf einer Betonfläche auf und erlitt eine schwere offene Kopfverletzung. Seine Kollegen eilten ihm sofort zu Hilfe und drückten mit Händen die stark blutende Wunde ab. Die Wiener Berufsrettung brachte den Verletzten im Rettungshubschrauber mit Verdacht auf Schädelbasisbruch in ein Spital. Polizeibeamte ermittelten den Unfallhergang, gehen dabei nicht von Fremdverschulden aus,  und verständigten die Angehörigen des Verunfallten. Laut Aussage des Spitals besteht keine Lebensgefahr.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Schwerer Arbeitsunfall in Simmering
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen