Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Arbeitsunfall: Arbeiter blieb in Schacht hängen

Heute, Mittwoch, ereignete sich gegen 09.00 Uhr früh ein schwerer Arbeitsunfall in der Altomontegasse, bei dem ein 38-jähriger Mann schwer verletzt wurde.

Der Mann war bei einer Baustelle in Meidling in einen Schacht gerutscht und dort stecken geblieben. Ein Arbeitskollege konnte ihn befreien. Etwas später klagte der 38-Jährige aber über starke Bauchschmerzen, worauf ihn ein Rettungshubschrauber abholte.

 

Der Unfall ereignete sich gegen 9.00 Uhr in der Altomontegasse. Der Arbeiter stieg auf eine Metallplatte, die den 80 x 80 Zentimeter großen Schacht im Boden abdeckte. Plötzlich rutsche die Platte zur Seite und der Mann in die Öffnung, teilte die Bundespolizeidirektion mit. Weil er an der Platte hängen blieb, stürzte der 38-Jährige nicht weiter ab.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Schwerer Arbeitsunfall: Arbeiter blieb in Schacht hängen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen