AA

Schwere Körperverletzung in Margareten: Frau erlitt Bauchstich

Die Frau erlitt in Margareten einen Bauchstich mit einem Springmesser
Die Frau erlitt in Margareten einen Bauchstich mit einem Springmesser ©Bilderbox (Symbolbild)
Zu einer absichtlichen schweren Körperverletzung kam es am Dienstag in Wien-Margareten. Eine 52-jährige Frau war von ihrem Ex-Lebensgefährten durch einen Messerstich verletzt worden.

Am 6. Dezember 2011 um 21:00 Uhr wurden Polizisten zu einem Lokal in der Wimmergasse in Margareten gerufen. Dort hatte eine Frau einen Messerstich in den Bauch erlitten.

Tatwaffe in Margareten war Springmesser

Die 52-Jährige gab an, dass ihr Ex-Lebensgefährte Milan S. (49) plötzlich im Lokal in Margareeten vor ihr stand, sie an den Armen erfasste, vor das Lokal zerrte und mit einem Springmesser in den Bauch stach.

Laut Exekutive schleppte sich die Frau nach der Messerattacke zurück ins Lokal. Als Gäste die schwer verletze 52-Jährige sahen, wählten sie den Notruf. Der Ex-Freund wurde im Zuge einer Sofortfahndung in Niederösterreich angehalten und aufgrund eines mündlichen Haftbefehls festgenommen. Die Verletzung der Opfers aus Margareten ist nach Angaben der Exekutive “nicht lebensbedrohend”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Schwere Körperverletzung in Margareten: Frau erlitt Bauchstich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen