Schussabgabe am Volkertplatz in Wien-Leopoldstadt

Der 44-Jährige soll mehrmals mit einer Schreckschusspistole geschossen haben.
Der 44-Jährige soll mehrmals mit einer Schreckschusspistole geschossen haben. ©APA (Symbolbild)
Am Sonntag wurde die Wiener Polizei alarmiert, nachdem am Volkertplatz in der Leopoldstadt mehrmals geschossen wurde.

Ein 44-jähriger deutscher Staatsangehöriger soll insgesamt fünf Mal mit einer Schreckschusspistole am Volkertplatz in Wien-Leopoldstadt in die Luft geschossen haben. Der Tatverdächtige wurde von den Beamten angehalten und die Schreckschusspistole sichergestellt. Er wurde mehrfach angezeigt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Es wurden keine Personen verletzt, wie die Polizei am Montag in einer Aussendung mitteilte.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Schussabgabe am Volkertplatz in Wien-Leopoldstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen