Schuss in Wien-Rudolfsheim sorgt für Polizeieinsatz mit Drogenfund

Diese Drogen wurden in Wien 15 sichergestellt
Diese Drogen wurden in Wien 15 sichergestellt ©LPD Wien
Am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr wurde die Polizei nach Wien 15 gerufen, da laut einem Anrufer im Innenhof einer Wohnhausanlage ein Schuss gefallen war. Auch gab der Zeuge an, zuvor einen lautstarken Streit gehört zu haben.
Drogen und Bargeld

Ein 23-jähriger Mann hat am Donnerstag gegen 11.00 Uhr in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus mit einer Gaspistole aus einem Fenster seiner Wohnung geschossen, weil ihn der Streit seiner Nachbarn beim Schlafen störte. Nachdem die Polizei verständigt wurde, fand diese in der Wohnung des Schützen Cannabiskraut, eine Suchtgiftwaage und einiges an Bargeld.

Drogenfund bei 23-Jährigem nach Schussabgabe

Eine Zeuge hatte zuvor die Exekutive sowohl wegen des Streits als auch wegen der Schussabgabe verständigt. Als die Beamten in der Wohnhausanlage in der Benedikt-Schellinger-Gasse eintrafen, stellten sie im ersten Fall fest, dass es sich um eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen einer Jugendlichen und ihrer Mutter handelte – eine polizeiliche Intervention erfolgte daher nicht.

Was die Schussabgabe betraf, so entdeckte ein Beamter eine Patronenhülse in der Nähe eines Fensters. Als die Polizisten in der dazugehörigen Wohnung die Waffe sicherstellen wollten, öffnete ihnen ein 23-jähriger Mann und gab zu, den Schuss aus seiner Gaspistole abgegeben zu haben, da der Streit seinen Schlaf störte. In der Wohnung fand die Polizei jedoch nicht nur die Waffen, sondern auch rund 30 Portionssäckchen mit Marihuana, eine Waage, mehrere Handys sowie eine beträchtliche Menge an Bargeld. Über den 23-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt, wegen Suchgifthandels wurde er angezeigt.

(apa/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Schuss in Wien-Rudolfsheim sorgt für Polizeieinsatz mit Drogenfund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen