Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schumi will an die WM-Spitze

Michael Schumacher will im berühmtesten Formel-1-Rennen endlich wieder den Sprung an die WM-Spitze schaffen. Der Ferrari-Star kann beim Großen Preis von Monaco am Sonntag die WM-Führung erobern.

Optimistisch ist der mit zwei Punkten Rückstand hinter Kimi Räikkönen zweitplatzierte Weltmeister jedenfalls. “Mit unserem Auto sollten wir in Monaco wirklich Spaß haben. Ich freue mich darauf, zumal unser Ziel sein wird, dort die WM-Führung zu übernehmen”, sagte er. Schumachers Vorfreude auf das PS-Spektakel in der Schicki-Micki-Metropole ist groß. “Ich bin einfach ein Fan von technisch anspruchsvollen Kursen, und zu diesen gehört das Geschlängel in Monte Carlo mit Sicherheit” schrieb Schumacher auf seiner Homepage. “Eine echte Aufgabe” sei das Fahren am Limit im engen Kurven-Labyrinth. Schumacher kennt das Risiko in Monte Carlo, aber er kann sich dem Reiz des ungewöhnlichen Rennens nicht entziehen. “Monaco ist sicherlich eines der Highlights der Saison.”

Kimi Räikkönen muss seine knappe WM-Führungin Monaco noch mit dem alten Auto verteidigen, obwohl die ersten Tests von Alexander Wurz mit dem neuen MP4/18 in Le Castellet zufrieden stellend verliefen. Bei McLaren-Mercedes hofft man, dass der wegen seiner tiefen Schnauze “Delphin” getaufte Silberpfeil, der gegenüber dem aktuellen Auto um bis zu zwei Sekunden schneller sein soll, dem “roten Hai” von Ferrari schon bald neuerliche Raubzüge vermasselt.

In diesem Jahr haben die Monaco-Veranstalter mit umfangreichen Um- und Ausbau-Arbeiten an der Strecke begonnen. In einer ersten Bauphase wurde an der Schwimmbad-Passage Land aufgeschüttet, um mehr Platz zu gewinnen. In den kommenden Jahren soll auch die enge Boxengasse erneuert werden. Insgesamt sollen 20 Millionen Euro investiert werden.

Link zum Thema:
Automobile Club de Monaco

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Schumi will an die WM-Spitze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.