AA

Schulkind lief vor Wiener Straßenbahn und verletzte sich schwer

Der Bub wurde mit Knochenbrüchen und Kopfverletzungen ins Spital gebracht.
Der Bub wurde mit Knochenbrüchen und Kopfverletzungen ins Spital gebracht. ©Bilderbox.
Ein zehnjähriges Schulkind geriet am Dienstagnachmittag in Wien-Donaustadt unter die Straßenbahn und wurde schwer verletzt.

Zu einem Unglück ist es Dienstag gegen 15.45 Uhr mit einer Garnitur der Straßenbahnlinie 25 in der Langobardenstraße in Wien-Donaustadt gekommen. Die Ursache war laut Wiener Berufsfeuerwehr zunächst unbekannt. Der laut Wiener Berufsrettung zehn Jahre alte Bub war unter den vorderen Bereich der Straßenbahn geraten.

Bub nicht in Lebensgefahr

Eine Befreiung des Kindes war zunächst unmöglich. Die Feuerwehr musste zunächst Teile des Untergestells der Garnitur entfernen. Der Bub hatte einen Knochenbruch, eine Kopfverletzung und Abschürfungen erlitten. Nach Stabilisierung seines Zustandes erfolgte die Bergung des schwer verletzten Kindes durch die Berufsrettung. Es kam ins Spital. Lebensgefahr lag laut Feuerwehr keine vor. Der Feuerwehreinsatz dauerte bis 16.30 Uhr.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Schulkind lief vor Wiener Straßenbahn und verletzte sich schwer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen