Schulgebäude in Wien-Liesing: Abriss von Gebäudeteil möglich

Bilderbox
Bilderbox
Die Entscheidung, ob das Gebäude abgerissen werden muss, soll laut Schulverwaltung bis Weihnachten fallen. ÖVP und Grüne kritisieren Versäumnisse bei der Schulsanierung.

Bei jener Schule in Wien-Liesing, in der wegen Setzungsrissen zwei Klassen und eine Hortgruppe ausquartiert wurden, muss möglicherweise der hofseitige Trakt abgerissen werden. Definitive Aussagen werde man bis Weihnachten treffen können, hieß es am Dienstag in der städtischen Schulverwaltung. SP-Bezirksvorsteher Manfred Wurm betonte in einer Aussendung, dass keine Gefahr bestanden habe.

„Es geht eher in Richtung Abriss“, hieß es im Baureferat der Schulverwaltung. Die Ursache für die Risse in dem nicht unterkellerten Trakt sei noch nicht klar. Möglicherweise liege es am abgesunkenen Grundwasserspiegel.

ÖVP und Grüne kritisierten jahrelange Versäumnisse bei der Schulsanierung. Bezirksvorsteher Wurm wies dagegen darauf hin, dass das Haus am Atzgersdorfer Kirchenplatz in den Jahren 1995 bis 2000 um „mehrere Hunderttausend Euro“ saniert worden sei.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Schulgebäude in Wien-Liesing: Abriss von Gebäudeteil möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen