AA

Schüsse aus Fenster in Wien-Donaustadt sorgen für WEGA-Einsatz

In der Donaustadt kam es nach Schüssen zu einem Polizei-Einsatz
In der Donaustadt kam es nach Schüssen zu einem Polizei-Einsatz ©APA (Sujet)
In Wien-Donaustadt wurde Mittwochnacht die Polizei alarmiert, da ein Zeuge beobachtet hatte, dass ein Mann mit einer Schusswaffe mehrmals aus einem Fenster schoss.

Kurz vor 20:15 Uhr kam es am Mittwoch in Wien-Donaustadt zu einem Polizeieinsatz. Ein 34-jähriger Mann hat dort mehrmals mit einer täuschend echt aussehenden Softgun aus dem Fenster seiner Wohnung auf eine Wiese geschossen.

Schüsse aus Fenster: 34-Jähriger hatte "nicht nachgedacht"

Ein Zeuge, der von den Knallern alarmiert worden war, stellte den Schützen zur Rede. Weil dieser sich uneinsichtig zeigte, rief er die Polizei. Die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) umstellte das Haus und erwischte den Verdächtigen im Stiegenhaus.

Der 34-Jährige war sofort geständig und behauptete, er hätte über seine Tat nicht näher nachgedacht. In der Wohnung des Mannes stellten die Polizisten die Softgun sicher, sprachen gegen den Schützen ein vorläufiges Waffenverbot aus und erstatteten Anzeige wegen Ordnungsstörung.

Polizei warnt vor Hantieren mit täuschend echten Waffen

Die Wiener Polizei riet in einer Aussendung "allen Personen von solchen unüberlegten und leichtfertigen Handlungen dringend ab." Wer in der Öffentlichkeit mit einer täuschend echt aussehenden Schusswaffe hantiere, versetze nicht nur andere Menschen in Furcht und Unruhe, sondern es drohen auch rechtliche und finanzielle Konsequenzen, gab die Exekutive zu bedenken.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Schüsse aus Fenster in Wien-Donaustadt sorgen für WEGA-Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen