Schüsse auf Mittelalterfest in NÖ: 24-Jähriger als Schütze identifiziert

Verletzt wurde niemand.
Verletzt wurde niemand. ©pixabay.com (Sujet)
Am Sonntagnachmittag eskalierte die Situation bei einem Mittelalterfest in NÖ: Ein 24-Jähriger war von dem Fest dermaßen genervt, dass er mit einer Waffe auf ein Verkaufszelt schoss.

Weil ihn ein Mittelalterfest im Stadtpark gestört hat, hat ein 24-Jähriger am Sonntagnachmittag in Groß-Siegharts (Bezirk Waidhofen an der Thaya) zum Luftdruckgewehr gegriffen und auf ein Verkaufszelt gefeuert.

Von Mittelalterfest in NÖ genervt: 24-Jähriger schießt auf Verkaufszelt

Verletzt wurde niemand, der geständige Schütze wurde wegen Sachbeschädigung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt, berichtete die Polizei Niederösterreich.

Der 24-Jährige hatte durch ein offenes Fenster eines Mehrparteienhauses geschossen. Das Zelt, in dem Mineralien angeboten wurden, wies mehrere Einschüsse durch Bleiprojektile auf.

Luftdruckgewehr samt Munition in Wohnung sichergestellt

Die Staatsanwaltschaft Krems ordnete die Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen an, wobei ein Luftdruckgewehr und Blei-Munition sichergestellt wurden. Gegen den 24- Jährigen bestehe ein Waffenverbot, so die Polizei.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schüsse auf Mittelalterfest in NÖ: 24-Jähriger als Schütze identifiziert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen