Schubhäftling versuchte in Wien über das Dach zu flüchten und stürzte in die Tiefe

Der Schubhäftling versuchte in Wien über das Dach zu fliehen.
Der Schubhäftling versuchte in Wien über das Dach zu fliehen. ©APA
Am Donnerstagnachmittag versuchte ein Schubhäftling aus dem Polizeianhaltezentrum am Wiener Hernalser Gürtel zu flüchten. Dabei stürzte er vom Dach in die Tiefe.

Ein 23-jähriger Schubhäftling ist am Donnerstagnachmittag bei einem mutmaßlichen Fluchtversuch vom Dach des Wiener Polizeianhaltezentrums (PAZ) Hernalser Gürtel gestürzt. Der Tschetschene wurde verletzt, zur Schwere machten auf APA-Anfrage weder die Landespolizeidirektion noch die Wiener Berufsrettung konkrete Angaben.

Sturz vom Dach des Polizeianhaltezentrums in Wien-Josefstadt

Der Zwischenfall ereignete sich laut Polizei um 14.20 Uhr. Wie der Schubhäftling aufs Dach gekommen war, sei "Gegenstand der laufenden Ermittlungen", hieß es. Erste Ergebnisse würden am Freitag "proaktiv kommuniziert". Vorerst unbeantwortet blieb auch die Frage, aus welcher Höhe der 23-Jährige in die Tiefe stürzte.

Fest steht, dass der Mann am Gehsteig vor dem PAZ von der alarmierten Rettung notfallmedizinisch versorgt wurde. Der 23-Jährige soll ansprechbar gewesen sein. Im Anschluss wurde er in ein Spital gebracht.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Schubhäftling versuchte in Wien über das Dach zu flüchten und stürzte in die Tiefe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen