AA

Schröcksnadel schlichtete Streit Jukic - OSV

Jukic konzentriert sich wieder auf das Schwimmen
Jukic konzentriert sich wieder auf das Schwimmen
Die Unstimmigkeiten zwischen dem österreichischen Schwimmverband (OSV) und Dinko Jukic sind nach mehr als einem Jahr ausgeräumt. In einem Treffen des Olympia-Vierten mit OSV-Sprecherin Birgit Fürnkranz-Maglock und Vermittler Peter Schröcksnadel wurden alle Streitpunkte zwischen den beiden Parteien ad acta gelegt. Als Folge dessen sind laut OSV auch die laufenden Klagen auf ewig ruhend gestellt.


“Ich bin sehr froh, dass wir einen Schlussstrich gezogen haben und jetzt nur mehr nach vorne schauen”, wurde Jukic zitiert. “Es geht um den Sport, mein Training und meine Leistungen.” Das Gespräch mit Birgit (Anm.: Fürnkranz-Maglock) und Peter (Schröcksnadel) war sehr offen und konstruktiv.” Jukic könnte – bei Qualifikation – schon bei den Kurzbahn-Europameisterschaften vom 12. bis 15. Dezember in Herning/Dänemark antreten.

Der 24-Jährige wie auch Fürnkranz-Maglock hoben die Mediator-Tätigkeit Schröcksnadels hervor. “Ohne ihn gäbe es diese Lösung nicht”, erklärte die interimistische Geschäftsführerin des OSV-Präsidiums. “Wir reden nur noch über die Zukunft, die Vergangenheit ist passe”, sagte Schröcksnadel der APA. “Dinko will schwimmen und das auch für Österreich. Das freut mich, der Verband braucht einen guten Athleten.”

Vor einigen Wochen hatte der Kurzbahn-Europameister 2008 (400 m Lagen) und 2010 (200 m Delfin) gegenüber der APA angegeben, auf die Langbahn-EM im August 2014 in Berlin hinzuarbeiten. Ob sich das nun ändert, bleibt abzuwarten. Der Vierte der österreichischen Sportlerwahl 2012 hat sich in seiner “Stehzeit” jedenfalls u.a. bei mehreren mehrwöchigen US-Aufenthalten in Form gehalten.

Dass der erfolgreichste der derzeit aktiven OSV-Athleten auch wieder sportlich für Schlagzeilen sorgen will, nachdem er in seiner schwimmerischen Schaffenspause mit Paul Schauer und Christian Meidlinger mehr oder weniger zwei OSV-Präsidenten zu Fall gebracht hat, freut nicht zuletzt Fürnkranz-Maglock. “Ich freue mich sehr, dass das erste Treffen zwischen Dinko Jukic und mir so positiv verlaufen ist”, ließ die Niederösterreicherin wissen.

Österreichs oberster Ski-Boss hat die Vermittlerrolle auf Initiative von Gerald Klug übernommen. “Ich möchte mich bei Peter Schröcksnadel ganz herzlich für seinen Einsatz bedanken”, sagte der Sportminister.

Als Reaktion auf die Einigung zwischen dem OSV und Dinko Jukic hat Gabriele Stecher ihre OSV-Funktion als Referentin für Jugend-Breitensport und auch jene als Wiener Landesverbands-Präsidentin zurückgelegt. “Dass man nun von höchster Stelle aus genau jenen Menschen, die die Reputation des Schwimm-Sports und seiner Funktionäre über Jahre hinweg ruiniert haben, wieder ohne Vorbehalte die Hand reicht, ist nur der grausliche Schlussakt”, zitierte die Internetplattform Laola1.at aus einer Aussendung von Stecher an die Schwimm-Vereine.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Schröcksnadel schlichtete Streit Jukic - OSV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen