Schreckschussabgabe in Wien-Ottakring: Zeugin stellte mutmaßlichen Drogendealer

Auch ein abgegebener Schreckschuss stoppte den mutmaßlichen Drogendealer in Wien-Ottakring nicht.
Auch ein abgegebener Schreckschuss stoppte den mutmaßlichen Drogendealer in Wien-Ottakring nicht. ©APA (Symbolbild)
Am Donnerstagabend kam es in der Hyrtlgasse in Wien-Ottakring zu einem ereignisreichen Polizeieinsatz. Nachdem Polizisten einen Drogendeal beobachteten, verfolgten sie den mutmaßlichen Dealer, gaben sogar einen Schreckschuss ab. Stellen konnte den 18-Jährigen allerdings eine Zeugin.

Am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr konnten Polizisten im Zuge eines Verkehrsplanquadrates zwei Männer bei einem Drogendeal beobachten. Nachdem die Personen sich trennten, konnte der Käufer (40) angehalten und von den Polizisten befragt werden. Der Verkäufer (18) wurde von den Beamten beobachtet. Im Bereich Hasnerstraße/Haymerlegasse gaben sich die Polizisten zu erkennen, woraufhin der 18-Jährige die Flucht ergriff.

Zeugin stoppte mutmaßlichen Drogendealer in Wien-Ottakring

Die Aufforderung der Beamten, anzuhalten, ignorierte der mutmaßliche Dealer und lief davon, woraufhin die Polizisten einen Schreckschuss abgaben. In der Hyrtlgasse wurden zwei Passanten auf den Polizeieinsatz aufmerksam. Eine unbekannte Frau warf den Mann mit einer Grifftechnik zu Boden und fixierte diesen, wie die Polizei in einer Aussendung am Freitag mitteilte. Der 18-Jährige konnte im Anschluss unter heftiger Gegenwehr festgenommen werden. Suchtgift (Cannabis) und Bargeld wurden sichergestellt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Schreckschussabgabe in Wien-Ottakring: Zeugin stellte mutmaßlichen Drogendealer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen