AA

Schönborn rief Politik zu Einigkeit in Coronakrise auf

Schönborn rief zur Einigkeit auf.
Schönborn rief zur Einigkeit auf. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Kardinal Christoph Schönborn hat die politischen Verantwortungsträger zu mehr Einigkeit in der Bewältigung der Corona-Pandemie aufgerufen. "Nur gemeinsam kommen wir aus der Krise", schreibt der Wiener Erzbischof in seiner Freitagskolumne in der Gratiszeitung "Heute".

"Nur gemeinsam kommen wir aus der Krise", schreibt der Wiener Erzbischof in seiner Freitagskolumne in der Gratiszeitung "Heute". Für "Grabenkämpfe" und "Machtspiele" sei die Lage zu ernst.

Schönborn schöpft Hoffnung aus gemeinsamer Pressekonferenz

Hoffnung schöpft der Kardinal aus der gemeinsamen Pressekonferenz von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), dem steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) und Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), wie Schönborn formuliert: "Es gibt eine gemeinsame Position der Regierung und der Opposition (mit Ausnahme der FPÖ), der Sozialpartner und der Wissenschaft."

Selten seien sich die Verantwortungsträger unseres Landes so einig gewesen, so Schönborn: "Nur gemeinsam kommen wir aus der Krise. Nur gemeinsam wird der Wiederaufbau nach Corona gelingen."

(APA/REd)



  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schönborn rief Politik zu Einigkeit in Coronakrise auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen