Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schnellboot-Dienst gestartet

&copy APA
&copy APA
Zum ersten Mal nahm der Twin-City-Liner heute Kurs auf Bratislava. Über 100 Passagiere ließen sich die Chance nicht entgehen, in 75 Minuten im Zentrum Bratislavas zu sein und dabei eine kleine Donaukreuzfahrt zu unternehmen.

Der „Twin-City-Liner” ist gestartet: Der schnelle Katamaran, der die Städte Wien und Preßburg (Bratislava) verbindet, hat am Donnerstagvormittag den Liniendienst aufgenommen. Die erste Fahrt verlief ohne Probleme. Um 8.30 Uhr legte das Boot am Wiener Donaukanal ab, um 9.45 Uhr traf es in Preßburg ein.

Das über mehr als 100 Sitzplätze verfügende Schiff war ausgebucht und wurde von einer Dixielandband verabschiedet. Auch zahlreiche Schaulustige waren zur Anlegestelle gekommen. Die Spitzengeschwindigkeit bei der erste Linienfahrt betrug laut dem Projektbetreiber, der Central-Danube-Gesellschaft, 60 km/h, die Durchschnittsgeschwindigkeit 55 km/h.

Der „Twin City Liner” ist ein vollklimatisierter Katamaran. Er wird bis 29. Oktober drei Mal täglich zwischen dem Donaukanal und der Preßburger Altstadt pendeln. Das Projekt wurde von der Central Danube Region Marketing und Development Gmbh umgesetzt, einer gemeinsamen Gesellschaft von Wien-Holding und der Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien. Betreiber ist die DDSG Blue Danube Schiffahrt GmbH.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Schnellboot-Dienst gestartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen