Schnell & gemütlich: QWIC E-Bikes kommen nach Wien

Die offizielle Eröffnung findet am 1. Juli statt.
Die offizielle Eröffnung findet am 1. Juli statt. ©Philipp Lipiarski
Am 1. Juli eröffnet QWIC seine erste Filiale in Wien. Angeboten werden E-Bikes, die mit Qualität und Optik ansprechen sollen. VIENNA.at hat den Gründer Taco Anema getroffen und mit ihm eine Proberunde auf den schnittigen Fahrrädern gedreht.

Modernes Design und hohe Qualität: Diese Eigenschaften beschreiben die QWIC-E-Bikes wohl am besten. Die Fahrräder sind ein echter Hingucker und können auch so einiges. VIENNA.at hat ein E-Bike getestet.

E-Bike von QWIC: Ein optischer Hingucker mit vielen Funktionen

Ein schwarzes E-Bike mit Leder-Griffen und Leder-Sitz. Der optische Eindruck überzeugt also schon sehr schnell. Dazu ein kleiner Bildschirm über den der Antrieb gesteuert werden kann. Eine einfach zu bedienende Gangschaltung, eine geschützte Fahrradkette und zwei Schlüssellöcher, und schon sind die wichtigsten Details geklärt.

Bis zu 170 Kilometer können mit dem E-Bike von QWIC zurückgelegt werden, bis der Akku wieder geladen werden muss. In nur 2,5 Stunden ist dieser bereits wieder voll. Das E-Bike steckt außerdem voller technischer und innovativer Details. Das E-Bike kann auch mit dem Handy verbunden werden, wodurch alle Einstellungen personalisierbar sind. Unter anderem erhält man beispielsweise eine Benachrichtigung, sollte das Rad von seinem Platz entfernt werden. Die E-Bikes von QWIC sind ab 2.500 Euro erhältlich, die Garantie gilt fünf Jahre.

QWIC E-Bike: "SUVs" unter den Fahrrädern

Gründer Taco Anema war die Umwelt schon immer ein wichtiges Anliegen. Er wollte in der Stadt etwas schaffen, mit dem Gesundheit und Fitness verbunden und mehr Autos vermieden werden konnten. 2006 wurde das Unternehmen in den Niederlanden gegründet und seither sind die nachhaltig entwickelten E-Bikes in mehreren Ländern bereits unterwegs. Mit ihnen soll auch der Verkehr generell reduziert werden. Anema hofft, dass sich immer mehr Leute für eine Fahrt mit dem E-Bike als mit dem Auto entscheiden. Er sieht seine E-Bikes als die "SUVs" unter den Fahrrädern. Sie sind geeignet fürs Wochenende, aber auch für alltägliche Fahrten.

QWIC eröffnet am 1. Juli in Wien

Am 1. Juli wird die Filiale am Schottenring 28 in Wien eröffnet. Dort kann man die Bikes ansehen, kaufen oder auch eine gratis Probefahrt absolvieren. Diese zahlt sich aus, denn in der Theorie ist das E-Bike-Fahren doch ganz anders.

Fazit: Das E-Bike ist ein echter Hingucker. Doch nicht nur das - es ist wirklich komfortabel: Einfach hinaufsetzen und schon flitzt man durch die Stadt. Selbst für ungeübte Radfahrer ist es ein angenehmes und vor allem entspanntes Fahrgefühl. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Während man schnell und ohne großen Aufwand fährt, kann auch die Stadt mehr genossen werden, als etwa bei einer Fahrt mit der U-Bahn. Gerade im Sommer sorgt die Fahrgeschwindigkeit auch für eine nette Abkühlung.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Schnell & gemütlich: QWIC E-Bikes kommen nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen