AA

Schönbrunner Elefantenbaby Tuluba ist eine Wasserratte

Tuluba
Tuluba ©APA/Daniel Zupanc
145 Kilogramm wiegt der jüngste Elefantennachwuchs Tuluba im Tiergarten Schönbrunn bereits. Die tägliche Dusche an der Seite seiner Mutter Numbi genießt der Anfang August geborene Elefanten-Bulle.
Tuluba beim Baden
Video von Tuluba

Lange bleibt der kleine Dickhäuter aber nicht sauber: Er wälzt sich gleich nach dem Bade in Schlammlacken und taucht kopfüber mit seinem Rüssel in den Dreck.

Tollpatschige Wasser-Schlamm-Pflege

“Tuluba schließt beim Duschen die Augen und hält seinen Kopf direkt in den Wasserstrahl. Das verspielte Tierbaby versucht den Strahl auch mit seinem Rüssel zu fangen”, erzählte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Die manchmal unfreiwillige, tollpatschige Wasser-Schlamm-Pflege ist laut Zoo für die sensible Haut des Elefanten unerlässlich. Die Dusche schützt die Haut vor dem Austrocknen. Die Schlammpackung pflegt sie, macht sie geschmeidig und ist außerdem ein Schutz gegen Sonne sowie lästige Insekten. Wenn die Schlammschicht eintrocknet und von Elefanten abgerieben wird, wirkt sie wie ein Peeling. Schmarotzer, die sich in den Hautfalten der Tiere festgesetzt haben, werden entfernt.

Die herzigsten Fotos des kleinen Elefanten-Bullen finden sich im Tuluba-Kalender 2011, der im Buchhandel und im Tiergarten um 14,90 Euro erhältlich ist. Der mehrfach ausgezeichnete Naturfotograf Daniel Zupanc hat den Dickhäuter in seinen ersten Lebenswochen fotografiert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Schönbrunner Elefantenbaby Tuluba ist eine Wasserratte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen