Schönbrunner Eisbärentaufe

"Nanuq" und "Arktos" beim Festmahl. Zum Video...

Namensgebung für die Eisbär-Zwillinge im Tiergarten. Die beiden Eisbärbrüder, die am 28.November in Schönbrunn geboren wurden, werden auf die Namen „Nanuq“ und „Arktos“ getauft. „Nanuq“ bedeutet in der Sprache der Inuit-Eskimos  „Eisbär“ und der Name „Arktos“ ist das Ergebnis einer Umfrage. Gemeinsam mit ihrer 16jährigen Mama „Olinka“, die ebenfalls in Schönbrunn „residiert“, genießen sie das kalte Tauf-Buffet. Gemüse und große Fische stehen am Speiseplan (teilweise serviert mit geschätzten Minus 30 Grad Celsius Temperatur) im saftigen Eisblock.

 Seit 1960 zieht man in Schönbrunn übrigens Eisbären auf,  wobei bereits jetzt feststeht, dass Wien auf Dauer nicht die Heimat der zwei Brüder bleiben wird; Sie sollen nämlich 2010 nach Hannover übersiedeln, um dort im Yukon-Bay, einer „Eisbären-Anlage“ zu wohnen. Da haben sie es immer noch besser, als ihr Artgenosse, der dieser Tage in Island „angespült“ und zur Begrüßung erschossen wurde.

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Schönbrunner Eisbärentaufe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen