Schmuggelgeschäft am Flughafen boomt vor Weihnachten

Nicht nur im Handel geht es vor Weihnachten rund: Auch das Schmuggelgeschäft am Flughafen Wien in Schwechat boomt.

Im Dezember gab es für die Beamten des Zollamtes so einige Funde. Artengeschützte Kakteen, getrocknete tote Nagetiere und “Klassiker” wie Zigaretten wurden versucht, illegal nach Österreich zu bringen.

So hatte laut Aussendung am 1. Dezember ein 54-Jähriger versucht, 430 Stück lebende Kakteen ins Land zu schmuggeln. Die Pflanzen waren im Koffer des Mannes versteckt.

Vergangenen Donnerstag soll ein 38-Jähriger 63 Kilo getrocknetes Fleisch aus Lagos nach Österreich transportiert haben. “Besonders lecker” war laut Zollamt die Tatsache, dass sich unter der Ware auch “Köpfe und Füße von Nagetieren” befanden. Der verdächtige Nigerianer habe angegeben, die Lebensmittel für sich und seine Familie mitgebracht haben.

In Nickelsdorf im Burgenland wurden am Sonntag zwei Lkw mit geschmuggelten Zigaretten gestoppt. 68.600 Stück Glimmstängel wurden insgesamt sichergestellt.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Schmuggelgeschäft am Flughafen boomt vor Weihnachten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen