Schmetterlingswanderung in der Lobau

©Stadt Wien
Rund 135 Arten von Tagfaltern leben in Wien, zahlreiche davon in der Lobau. Bei einem Spaziergang des Forstamts der Stadt Wien am Freitag, den 19. Juni um 14 Uhr können Teilnehmer mehr über die Schmetterlingsarten der Donau-Auen erfahren.

Jede Schmetterlingsart stellt bestimmte Ansprüche an ihre Umwelt. Die artenreichen Lebensräume der Lobau bieten für eine Vielzahl an Faltern optimale Voraussetzungen. Relativ häufig findet man etwa Admiral, Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, Schachbrettfalter und Zitronenfalter. Unter anderem beherbergen die Wälder und Wiesen der Au aber auch den größten Schmetterling Europas, das nachtaktive Wiener Nachtpfauenauge. Er verdankt seinem Namen der Tatsache, dass diese Schmetterlingsart 1775 an einem Wiener Exemplar erstmals wissenschaftlich beschrieben wurde.

Die in Wien heimischen Schmetterlingsarten sind alle geschützt. Für ihr Überleben wichtig sind die selten gemähten Wiesen, die mit ihrer Blumenvielfalt genug Auswahl zum Nektar finden bieten.

Schmetterlinge sind ein wichtiger Teil der Nahrungskette und sichern unter anderem das Überleben von anderen Insekten, Vögeln und Fledermäusen.

Treffpunkt: Nationalparkhaus in der Lobau, 1220 Wien, Dechantweg 8

Erwachsene zahlen 10 Euro, Kinder von 6 bis 15 Jahren 5 Euro. Die Führung dauert etwa drei Stunden. Anmeldung erforderlich. Anmeldung (bis 18.6.):    Telefon: +43 1 4000-49495 oder E-Mail: nh@ma49.wien.gv.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Schmetterlingswanderung in der Lobau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen